top of page

Ethische KI: Der Weg zu positivem Impact

Aktualisiert: 11. Jan.


Ein Mann spielt mit einem Roboter Schach

Im dynamischen Umfeld Rund um die künstlichen Intelligenz (KI) stehen die Unternehmen vor einer entscheidenden Frage: Wie können ethische und gleichzeitig hochwertige Lösungen entwickelt werden, die Firma und Gesellschaft positiven verändern? Bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen hat IEEE als Vorreiter bei der Entwicklung globaler Standards entscheidende Bausteine beigesteuert. Mit IEEE 7000, einem standardisierten Modellprozess für die Berücksichtigung ethischer Belange bei der Systementwicklung, und IEEE CertifAIEd™ stehen zwei leistungsstarke Werkzeuge für die Implementierung ethischer KI zur Verfügung. Mit ihren genaue definierten Vorgehensmodellen dienen sie defacto als Goldstandard für die Implementierung ethischer KI.



Was ist ethische KI?

Ethische KI ist im Wesentlichen durch das unerschütterliche Engagement der sie entwickelnden Organisationen für Werte wie Fairness, Transparenz, Verantwortung, Inklusivität und Datenschutz definiert. Diese Prinzipien bilden die Grundlage der ethischen KI und sind tragende Gedanken für die Entwicklung und den Einsatz von KI-Systemen um sicherzustellen, dass diese mit gesellschaftlichen Werten im Einklang sind, die Rechte des Einzelnen respektieren und einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten. Unternehmen müssen diese Grundsätze aktiv in ihre Prozesse und Algorithmen einbinden, etwa um möglichen Bias in den Daten zu beseitigen und eine gerechte Verteilung des Nutzens sicherzustellen. Ethische KI geht über die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften hinaus: Sie erfordert eine tiefgreifende Integration in die Unternehmensorganisation, -kultur und die Entwicklung selbst. IEEE CertifAIEd™ setzt den Standard für ethische KI, indem es mit seinen Kriterienkatalogen einen umfassenden Rahmen bietet. Dabei werden Transparenz, Verantwortung, Datenschutz und die Freiheit von algorithmischem Bias genau betrachtet.


Wie wirkt sich ethische KI auf die Gesellschaft aus?

Die Auswirkungen von KI auf die Gesellschaft gehen über technische Überlegungen hinaus und erfordern einen ganzheitlichen Ansatz. Unternehmen müssen umfassende Risikobewertungen durchführen, um mögliche Folgen zu antizipieren. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen, um Einblicke in die differenzierten ethischen Auswirkungen von KI-Anwendungen zu gewinnen. Value-based Engineering (VBE), eine Implementierung von IEEE 7000, ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Reise. VBE hilft sicherzustellen, dass KI-Entwicklungen mit gesellschaftlichen Werten und Bedürfnissen in Einklang stehen. IEEE CertifAIEd™ fügt eine zusätzliche Prüfebene und somit auch mehr Gewissheit hinzu, indem es robuste Anforderungskataloge für bestimmte Werte bereitstellt. Die Entwicklung von KI darf nicht nur auf technologischen Fortschritt um seiner selbst Willen gerichtet sein, sondern muss auch der besondere Verantwortung für die gesellschaftlichen Auswirkungen einer Technologie Rechnung tragen. Ethische KI wirkt sich positiv auf die Gesellschaft aus, indem sie eben dieser Verantwortung gerecht wird, Bias in IT-Systemen abbaut, die Rechte des Einzelnen respektiert und einen fairen Ausgleich sicherstellt. So trägt sie zu einer gerechteren Technologienutzung bei.


Was zeichnet qualitativ hochwertige KI aus?

Das Streben nach exzellenten KI-Lösungen bedeutet eine Verpflichtung zu Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Skalierbarkeit. Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihre KI-Technologien diese hohen Standards erfüllen, um eine positive Wirkung zu erzielen. Die Qualität von KI-Lösungen ist direkt mit ihrem Potential verbunden, einen positiven Veränderung in der Gesellschaft zu bewirken. Dabei darf es Unternehmen nicht nur um technische Aspekte gehen, sondern um einen umfassenden Ansatz für alle Herausforderungen des KI-Lebenszyklus, wie z. B. die KI-Governance, abgestimmte Prozesse und mehr.


Gleichgewicht zwischen ethischen Erwägungen und Innovation

Das Gleichgewicht zwischen ethischen Überlegungen und Innovation ist eine entscheidende Herausforderung. Unternehmen müssen diesen Ausgleich zwischen Fortschritt und ethischer Verantwortung finden. Ethische KI ist kein Innovationshemmnis, sondern eine treibende Kraft für nachhaltigen Fortschritt. Aus den Fehltritten der Vergangenheit zu lernen ist wichtig, um eine Zukunft zu gestalten, in der Innovation und ethische Grundsätze nahtlos nebeneinander bestehen. Mit Value-based Engineering, basierend auf IEEE 7000, und IEEE CertifAIEd™ haben Unternehmen alle Werkzeuge in der Hand, um Innovationen nachhaltig und mit Impact zu entwickeln.


Zusammenfassung

Unternehmen sind im sich entwickelnden Bereich der künstlichen Intelligenz mit der Notwendigkeit konfrontiert, Lösungen mit Impact und im Einklang mit Ethik zu entwickeln. Die IEEE, ein weltweit führendes Normungsgremium, begleitet diesen Prozess und setzt den Goldstandard für ethische KI.

  • IEEE 7000 und seine Umsetzung Value-based Engineering führen Unternehmen durch die Wertschöpfung als Teil des Produktentwicklungsprozesses. IEEE 700 wurd mittlerweile auch von der ISO als ISO/IEC/IEEE 24748-7000:2022 übernommen.

  • IEEE CertifAIEd™ setzt Qualitätsmaßstäbe und legt den Schwerpunkt auf Transparenz, Verantwortung, Datenschutz und den Umgang mit algorithmischem Bias.

Die potenziell großen gesellschaftlichen Auswirkungen der KI erfordern einen ganzheitlichen Ansatz, der verschiedene Interessengruppen einbezieht.





9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page